„Frieden inspiriert“

Die Beteiligten vor der Buchstabenkulisse
Die Beteiligten vor der Buchstabenkulisse
heißt die Ausstellung mit künstlerischen Arbeiten von Jugendlichen zum Thema Frieden im CPH.
Datum:
Veröffentlicht: 22.9.20
Von:
Martina Uschold

Vergangenen Donnerstag wurde diese – mit coronabedingter Verspätung – feierlich „nacheröffnet“. Eine besondere Rolle kam dabei dem Schriftzug „Frieden“ zu, der vergangenes Schuljahr unter Leitung von Herrn Hotter von den 7. Klassen im Kunstunterricht gestaltet wurde: Gut sichtbar aufgestellt bildete er die Kulisse für die Festredner und die Musiker (Lilo Kraus/Harfe und Stefan Grasser/Gitarre), die für eine stimmungsvolle Umrahmung sorgten.

Begrüßende Worte sprach Herr Dr. Siegfried Grillmeyer, Akademiedirektor des CPH; Frau Rehm als Leiterin des Fenster zur Welt, auf deren Initiative das Projekt beruhte, gab einen Einblick zu Entstehung und Verlauf. In kurzen Interviews liess die Projektmitarbeiterin Marlene Gries die Teilnehmenden zu Wort kommen – auch unsere Schülerin Franziska Rabe aus der 8a.

Ausführlich würdigte Erzbischof Dr. Ludwig Schick in seinem Grußwort das Engagement der Jugendlichen, und verwies auf die grundlegende Wichtigkeit von Toleranz, Ehrlichkeit und Nächstenliebe. Die Leistung der an der Buchstabengestaltung Beteiligten hob er besonders hervor.

Als Dankeschön für ihren Einsatz erhielten die Schülerinnen pro Schule einen Gutschein in Höhe von 100.- für den Weltladen.

Die Ausstellung ist Teil des gemeinsamen Jahresthemas „Frieden leben. Partner für eine Welt“ der fünf katholischen Hilfswerke und ist noch bis zum 8. Oktober 2020 zu sehen.

Darüber hinaus kann der mobile Schriftzug „Frieden“ für Veranstaltungen bei der Katholischen Stadtkirche ausgeliehen werden.