Musikalische Grundschule

Musikalische Grundschule

Was heißt Musikalische Grundschule?

Nicht mehr Musikunterricht, sondern

  • mehr Musik in
  • mehr Fächern von
  • mehr Lehrkräften zu
  • mehr Gelegenheiten!

Musik soll in den Unterricht aller Fächer und in den gesamten Schulalltag hinein wirken.
Dabei handelt es sich um einen längerfristigen Schulentwicklungsprozess, der von der gesamten Schulgemeinde getragen wird.

Warum ausgerechnet MUSIK?

  • Zahlreiche wissenschaftliche Studien verweisen auf die Bedeutung von Musik, Musikerziehung und Musizieren für die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen.
  • Kinder sind für Musik leicht zu begeistern.
  • Musik ist ein ideales Medium, um das Potenzial eines jeden Kindes zu entfalten.
  • Das eigene Musizieren und die aktive Auseinandersetzung mit Musik
    - fördert die Persönlichkeitsentwicklung,
    - unterstützt individuelle Lernprozesse,
    - stärkt die kindliche Lernfreude,
    - fördert das körperliche und seelische Wohlbefinden,
    - verbessert das soziale Miteinander an der Schule,
    - unterstützt den sprachlichen und motorischen Selbstausdruck.

Unabhängig von Alter, Herkunft, Sprache, Bildungsstand sind durch Musik positive Lernerfahrungen für alle Kinder möglich.

Einige Facetten der Musikalischen Grundschule

  • mit anderen zu singen und zu musizieren,
  • Klänge, Geräusche und Stille bewusst wahrzunehmen,
  • Instrumente für sich zu entdecken,
  • Zuhören zu lernen,
  • Rhythmus in Sprache und Musik zu entdecken,
  • Farben zu Tönen zu gestalten.

Einige Kennzeichen der Musikalischen Grundschule

  • Musik wird zu einem Gestaltungselement des gesamten Schulalltags.
  • Das Schulleben wird nachhaltig musikalisch geprägt.
  • Musik wirkt als verbindendes Element zwischen Lehrkräften, Schülerinnen und Eltern,
    zwischen der gesamten Schulgemeinde.
  • Die Schule öffnet sich nach außen: Kontakte zu Musikern, Besuch des Opernhauses, Konzerte, …
  • Diese gemeinsamen Aktionen wirken sich positiv auf die Schulkultur aus.

Wer unterstützt das Projekt Musikalische Grundschule?

  • Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus
  • Bertelsmann-Stiftung
  • Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
  • Regierung von Mittelfranken

 

Seit dem Schuljahr 2011/12 beteiligt sich die Maria-Ward-Grundschule an dem Projekt Musikalische Grundschulen in Bayern. Unsere Schule pflegt feste musikalische Rituale: Musik wird im Laufe des Schultages als Moment der Auflockerung, Entspannung und zur Konzen­trationsförderung eingesetzt. In vielen Fächern wird die Verknüpfung von Inhalten und Musik angestrebt. Durch die Öffnung nach außen erleben die Kinder unterschiedliche Musiker und die Bandbreite der Musik. Sie nehmen an kulturellen Angeboten teil (Konzerte, Opernhaus, Besuche von ver­schiedensten Musikern, …). Die Schülerinnen entdecken und entfalten Fähigkeiten und musikalisches Gespür. Alle Schülerinnen und Lehrkräfte erleben das Gemeinschaftsgefühl beim Singen und Musizieren der gesam­ten Schule

 

Folgende Punkte gehören mittlerweile zu unserem festen Programm:

ein gemeinsames Schulliederbuch, das Lied des Monats und das gemeinsame Singen, Advents-, Herbst- und Frühjahrssingen, vielfältige Kontakte zu Musikern aller Art, Chorklassen für fast alle Jahrgangs­stufen, Flötenunterricht und Vermittlung von weiterem Instrumental­unter­richt, musische Abende, Teilnahme an musikalischen Veranstal­tungen, Teilnahme an den Nürnberger Kulturtagen, …

Seit 2013 sind wir als „Musikalische Grundschule“ zertifiziert.

 

Susanne Schuster, Musikkoordinatorin
Theresia Schäfer, Schulleiterin

 

Weitere Informationen Musikalische Grundschule Bayern