SMV-Fahrt zur Burg Wernfels bei Spalt

SMV- Fahrt
SMV- Fahrt
Diese drei Buchstaben kennt doch Jeder: SMV – oder doch nicht Auch viele Klassensprecherinnen hatten dieses Wort schon einmal gehört, wussten aber nichts Genaueres. Aus diesem Grund sind 24 Klassensprecherinnen, vier Schülersprecherinnen und zwei kompetente Vertrauenslehrer vom 14.10.2021 bis 15.10.2021 auf die Burg Wernfels bei Spalt gefahren.
Datum:
24. Okt. 2021
Von:
Martina Uschold

Am Donnerstagmorgen ging es vom Keßlerplatz mit dem Bus in Richtung Spalt. Die Begeisterung hielt sich stark in Grenzen, als der Bus am Fuße des Berges anhielt. Der Bagger machte einen Knicks für uns und die Bauarbeiter standen Spalier – na gut, nicht ganz. Stattdessen liefen wir keuchend den Berg hinauf. Doch der Anblick der Burg entschädigte alles. Die beeindruckenden, dicken Mauern und die imposanten Burgtore verschönerten den ersten Eindruck, Doch am besten fanden wir die in Stein gehauene Eule im Burghof. 
Unser Gemeinschaftsraum befand sich im Haupthaus, der Speisesaal auch. Unsere Zimmer hingegen lagen in den verschiedensten Ecken der Burg. Sie waren modern eingerichtet und alle fühlten sich schnell wohl. Nachdem alle ihre Zimmer bezogen hatten, ging es mit den Kennenlernspielen von Herrn Koch weiter. Diese fanden im Gemeinschaftsraum statt. Doch zuerst verliefen wir uns bei den unzähligen Wendeltreppen und Türen natürlich erst einmal. Nach dem leckeren Essen wurden Ideen für eine vertrauliche Schulatmosphäre erarbeitet. 
Die alten AKs (Arbeitskreise) wurden vorgestellt sowie wichtige Themen angesprochen und neue AKs aus den wichtigsten Themenbereichen erarbeitet.  Doch Die Mühen haben sich gelohnt, da die neuen AKs, vom AK Adventskalender bis zum AK Wohlfühlen, ein voller Erfolg geworden sind. 
Nach dem Abendessen ging es hinaus in die „Nacht“. Die von Frau Janotta geplante Nachtwanderung erforderte auch Mut. Nachdem Rosi und Leonie allen einen gehörigen Schrecken eingejagt hatten, war die Stimmung gleich viel aufgelockerter. Auch der anschließende Spieleabend wurde ein voller Erfolg. 
Nach einer kurzen Nacht und einem ausgiebigen Frühstück, besuchte uns Herr Groß am Freitag und ließ sich von den Schülersprecherinnen die erarbeiteten Ergebnisse präsentieren. Nach dem Räumen der Zimmer hatten wir noch eine kurze Reflektionsphase machten wir uns auf den Rückweg zur Schule. Der Bagger verbeugte sich erneut und die Bauarbeiter verabschiedeten uns auf den Weg nach Hause. 
Jana Veitenhansl (Klasse G7a)