Orchester

Ein Märchen? Nein, eine wahre Geschichte, quasi eine Erlebniserzählung aus erster Hand.

Es war einmal... vor 20 Jahren eine (damals noch) junge Musiklehrerin, die auf die Frage, welches Wahlfach sie an der Schule nach Einstieg in den Schuldienst etablieren möchte, die Antwort gab: ein Orchester! Das gab es damals (1999) an der Maria-Ward-Schule in Nürnberg nämlich nicht.

Nun, der Start war klein und bescheiden: Mit 4 Mädchen der 5. Klassen ging es los: Eine Blockflötistin, eine Pianistin und zwei Geigerinnen hatten Lust, sich einmal in der Woche zu einer Probe zu treffen und gemeinsam zu musizieren. Erster Vorspieltermin war das Weihnachtskonzert und natürlich musste das Programm entsprechend ausgewählt werden.

Und dieser Auftritt im Jahre 1999 war dann so erfolgreich, dass im Sommerkonzert schon doppelt so viele Schülerinnen mitgespielt hatten: 8 Mädchen, darunter dann auch schon eine Cellistin, musizierten im Sommerkonzert.

Und jedes Jahr wurden es mehr, bis dann nach ein paar Jahren schon die stattliche Anzahl von 24 Musikerinnen im großen Orchester spielten und ein zweites Orchester gegründet wurde für diejenigen, die neu einsteigen wollten.  

Viele Konzerte und viel Musik wurde erarbeitet in den vielen Jahren, so führten wir (unter anderem) auf:

  • Ausschnitte aus der Moldau
  • Händels Feuer- und Wassermusik
  • An der schönen Blauen Donau von Strauß
  • von Bach Ausschnitte aus dem Weihnachtsoratorium
  • den Karneval der Tiere mit Herrn Mundhenke als Sprecher
  • Peter und der Wolf, einmal mit dem Unterstufentheater und einmal mit Alexander Kuck als Sprecher
  • Carmen, gemeinsam mit dem damaligen Oberstufentheater
  • Kurt Weils „Dreigroschenoper" auch als Gemeinschaftsprojekt mit dem Theater
  • Und auch Peer Gynt, mit Theater und noch einmal nur konzertant mit Sprecherin
  • "Die Kindersinfonie" von Leopold Mozart und auch dessen fröhliche Schlittenfahrt
  • der Czardas von Monti stand ebenso auf dem Programm wie Brahms Ungarischer Tanz Nr.5
  • eine ganze Reihe von Filmmusikkompositionen: Grease/James Bond/Mission Impossible/Die Simpson etc...
  • aus Oper-Operette und Musical: Orfeo von Monteverdi, Phantom of the Opera/My fair Lady etc..
  • und noch vieles mehr...

Seit vielen Jahren gibt es für jedes Jahr ein Motto, ob das Wasser, die Tiere, Brasilien oder die  Musik des 20. Jahrhunderts: Immer wieder ist es eine Herausforderung für die Orchesterleiterin, ein interessantes Programm zu finden und gemeinsam mit den Musikerinnen auf die Bühne zu bringen. Und natürlich klappt nicht immer alles. Wie sollte es auch? Wir sind ja keine Profis, bei uns darf jeder mitspielen, ohne eine „Aufnahmeprüfung" oder ein Vorspiel.

Und doch:  Manchmal hatten wir auch schon geradezu magische Momente, unvergesslich für alle Teilnehmenden, und dann wussten alle wieder, dass es sich doch lohnt, die Zeit und Energie in die Proben zu investieren.

Und so geht es weiter bei uns:  Auch im Schuljahr 2019/2020 werden wir wieder Konzerte geben mit einem diesmal von den Schülerinnen selbst gewählten Motto: Superhelden!

Mal sehen, ob wir die Filmmusik  von Avengers, Spiderman, Superman und (auch dieser ein HeldI) Forrest Gump heldenhaft spielen. Und da diese Filme im weitestens Sinne ja auch Märchen sind, können wir zu recht behaupte, dass auch unser Orchestermärchen noch lange nicht zu Ende ist,

...  und wenn Sie nicht gestorben sind (bzw. die Schule verlassen haben), so musizieren sie noch weiter....

Godela Holzmann