Der Natur auf der Spur

Natur auf der Spur

„Man kann nur schützen, was man schätzt.“

Dazu soll dieses Wahlfach beitragen. 

Nachdem ich von Jahr zu Jahr immer stärker feststellen musste, dass sich unsere Kinder immer weniger in der Natur auskennen und viele kaum einen Bezug zu ihr haben, war die Idee zu diesem Wahlfach geboren.

Hier tritt die Wissenschaft erst einmal in den  Hintergrund, an erster Stelle stehen das Naturerlebnis, das Staunen über die kleinen Wunder der Welt und die Lust an der Bewegung in der freien Natur.

Wir machen Ausflüge zum Imker, in den Wald, an den Bach und in die nahe gelegenen Pegnitzauen. Wir sind in und mit der Natur kreativ, erstellen Natur-Mandalas, verwandeln Alltagsgegenstände mit Blattdruck zu kleinen Kunstwerken, machen Wettspiele mit Kiefernzapfen, stellen Samenbomben für den Wegesrand oder den Balkon und Winterfutter für unsere Gartenvögel her. Beim Mikroskopieren schauen wir den Schmetterlingen auf die Flügel, den Vögeln ins Gefieder und der Wasserpest ins Zelleninnere.

Und so ganz nebenbei lernen wir eine Menge über die Zusammenhänge in der Natur, erleben, wie schön und fragil die Natur ist und sind am Ende des Jahres bereit, diesen Schatz auch zu schützen.