Schulpsychologin

Schulpsychologisches Beratungsangebot

Zielgruppen

Schülerinnen, Eltern, Lehrkräfte

Ziele

Die schulpsychologische Beratung legt ihren Fokus auf die Prävention. Schulschwierigkeiten sollen möglichst frühzeitig erkannt, diagnostiziert und nach Möglichkeit gelöst werden um die Schullaufbahn zu sichern und die Persönlichkeitsentwicklung der uns anvertrauten Schülerinnen zu fördern.

Dabei werden sowohl die systemischen Ressourcen innerhalb der Schule als auch die außerschulischen Stellen einbezogen. 

Beschreibung des Projekts/Angebotes 

Die Schulpsychologin berät in Einzelfällen, diagnostiziert bei bestimmten Fragestellungen, insbesondere in den Bereichen Rechtschreibstörung, Lernproblemen und im sozial-emotionalen Bereich und vermittelt ggf. an außerschulische Beratungs- und Therapieeinrichtungen. 

Lehrkräfte unterstützt sie bei der Bearbeitung und Bewältigung von problematischen sozialen Prozessen in Klassen und bei besonderen individuellen Konstellationen, z.B. bei Fragen der Integration von Schülerinnen aus anderen Kulturkreisen oder speziellen familiären Bedingungen. 
Sie bietet schulinterne Fortbildungen an und ist mit zuständig für die Schulentwicklung an der Maria-Ward-Realschule.

Das Angebot ist Teil des gesamten Beratungsangebots der Schule (s. Beratungslehrkraft und Schulseelsorgerin)

Angaben zur Organisation

Termine nach telefonischer Vereinbarung bzw. über das Elternportal

Die Schulpsychologin unterliegt der gesetzlichen Schweigepflicht.
Diagnose und Beratung von Schülerinnen erfolgt ausschließlich über die Eltern.

Weiterführende Links/Literatur

http://www.schulberatung.bayern.de/schulberatung/mittelfranken/index.asp 

Verfasser/in
RSKin Pauline Schäferling, Dipl. Psych.; staatliche Schulpsychologin
Schulpsychologin, Stellvertretende Schulleiterin, Englischlehrkraft

Stand: Februar 2020